KiTa-Streik auch in Bad Brückenau – Neue Ansätze notwendig

Heute und morgen bleiben 3 von 4 Kindergärten im Bad Brückenauer Stadtgebiet geschlossen. Der KITA-Streik erfasst damit auch den Landkreis Bad Kissingen in dem es allerdings vorwiegend Kindergärten in „freier Trägerschaft“ gibt. Bad Brückenau bildet hier eine der wenigen Ausnahmen.

Zusammen mit meinem Fraktionskollegen und Kindergartenreferenten Florian Wildenauer war ich heute morgen beim Streik-Start am Kindergarten Regenbogenland anwesend.
Trotz teilweise imenser Belastung arbeitender Eltern, insbesondere Alleinerziehender, unterstützen wir den Streik der Erzieherinnen und Erzieher.

Es ist allerdings wichtig zu erwähnen, dass die Kommunen als Träger nicht vollumfänglich der richtige Empfänger der Botschaft ist. Die Kommune darf sich als Träger um die Kosten kümmern die eine solche Einrichtung verursacht, hat jedoch nur sehr eingeschränkten bis gar keinen Einfluss auf die eigentliche Konzeptionierung der vorschulischen Erziehung. Hierzu gehören beispielsweise die Schlüssel nach denen die Anzahl an Erzieherstunden berechnet werden. Diese Konzeptionierung wird den Kommunen von Bund und Ländern vorgegeben. Man könnte sagen die Kommune sitzt unter freiem Himmel auf einer großen Wiese in einem kleinen Laufstall. Solange das so ist, müssen auch Bund und Länder erkennen, dass die Kommunen mit größeren Mitteln unterstützt werden müssen um all das schultern zu können.

Wir hoffen, dass dieser Streik eine Debatte anstoßen wird, in der es um mehr als nur Gehaltserhöhungen und Feinjustierung geht. Hier muss auch über eine grundlegende Neugestaltung des Systems der vorschulischen Erziehung nachgedacht werden. Ein System, das den heute real existierenden Anforderungen gerecht wird. Nicht denen von vor 20 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.